Kaschierungen

Bei dieser Technik werden Fotos, Poster, Plakate und andere Drucke plan mit einem passenden Untergrund "verklebt" und auf Wunsch anschließend mit einer Schutzfolie versehen. Hierbei kommen unterschiedliche Folien zum Einsatz, die das Bild vor Schmutz und schädlichen UV-Strahlen schützen.

 

 

Verwendet werden folgende Hintergrundmaterialien:

  • Polystyrolplatten in 1 und 2 Millimeter Stärke und einer glatten, Oberfläche für die Nutzung im Innen- oder Außenbereich.
  • Kunststoffplatten in 3 bis 10 Millimeter Stärke, weißen Kanten und glatter Oberfläche für den Einsatz im Innen- und Außenbereich – zum Beispiel Forex, Kömatex, Vekaplan.
  • Leichtschaumplatten ( Kapa-Fix ) in 5 und 10 Millimetern Stärke, besonders geeignet für kurzfristige Präsentationen.
  • Holzplatten mit eine Stärke von 3 bis 15 Millimeter: Zum Beispiel Spanplatten, Tischlerplatten oder MDF-Platten als Träger.
  • Alu-Dibondplatten mit einer Stärke von 2 bis 4 Millimetern, besonders formstabil, leicht und deshalb für großformatige Bilder geeignet, langfristiger Einsatz im Innen- und Außenbereich.

 

 

Diese Schutzfolien können je nach Bedarf eingesetzt werden:

  • Matt
  • Seidenmatt
  • Fotoglanz
  • Hochglanz
  • Folien für den Außeneinsatz
  • Folien mit Extra-Kratzschutz

 

Die innovative Variante: Silikonkaschierung hinter Acrylglas

Diese brilliante und hochwertige Kaschierungsart verleiht einer Fotografie eine ganz besonders Tiefe. Das Objekt wird mit Silikon absolut eben hinter 2 bis 8 Millimeter dickem Acrylglas verklebt. Auf der Rückseite wird eine Dibondplatte (auch andere Materialen sind möglich) mit Abstandshaltern befestigt – so genannte U-Profile, die stabilisieren und als Aufhängung dienen. Sie sorgen beim Betrachter für einen Effekt, als würde das Bild vor der Wand schweben.

 

Schauen Sie sich eine Auswahl unserer Arbeiten an. Klicken Sie hier.